Snuskonsum in Norwegen – Snus löst Zigaretten ab

Wird geladen …

Snuskonsum in Norwegen – Snus löst Zigaretten ab

Immer mehr Norweger greifen zu Snus statt zur Zigarette. Die Grunde fur diese Entwicklung liegen auf der Hand: Snus schadet im Vergleich zu den stinkenden Glimmstangeln den Lungen nicht, belastigt keine Mitmenschen durch Rauch, wird nicht angezundet (womit keine Brandgefahr besteht) und bietet einen langen Tabakgenuss (15-45 min). Der Snuskonsum in Norwegen ist als positiv zu bewerten.

Snuskonsum in Norwegen in Zahlen

Nach Angaben des norwegischen Statistikamtes SSB konsumierten im Jahr 2017 etwa 12 Prozent der Norweger taglich Snus. Im Vergleich dazu griffen nur etwa 11 Prozent taglich zu Zigaretten. Im Rahmen der ambitionierten Anti-Tabak-Politik von Oslo wurde in Norwegen im Juni 2004 das Rauchen an offentlichen Orten verboten. Norwegen war damit eines der ersten Lander weltweit, die ein solches Verbot festlegten. Weiterhin hat Norwegen im vergangenen Jahr eine neutrale Verpackung verordnet. Alles in allem hat sich der Zigarettenkonsum in Norwegen seit 2007 halbiert. Weitere Infos zum Thema lest ihr HIER. Norwegen – unser Vorbild: Die Vorteile von Snus gegenuber Zigaretten sind unbestreitbar und sollten zum Handeln anregen. Jetzt nach norwegischem Vorbild auf Snus umschwenken und den Lungen etwas Gutes tun!