Unser Snus-Lexikon

Wird geladen …

Unser Snus-Lexikon

Mit unserem Snus-Lexikon wollen wir Klarheit uber die verschiedenen Begriffe rund um das Snusen schaffen. Besonders fur Snus-Neulinge oder Snuser, die mal etwas Neues ausprobieren mochten, konnten einige Fachbegriffe unklar sein. Dem verschaffen wir jetzt Abhilfe: B • Bag bezeichnet den kleinen Zellstoffbeutel, der den Portion-Snustabak umschliesst. Erst durch die Bags wird der lose Snustabak zu Portions. C • „Chew“ bezeichnet Kautabak, den man bei Bedarf mit den Zahnen pressen kann. Er wird also an der Wange bzw. an den Zahnen platziert. Snus hingegen sollte nicht gekaut werden und wird in der Regel unter die Oberlippe geschoben. D • Dip ist ein amerikanischer Kautabak, der wie Snus in loser Form oder auch als Portion erhaltlich ist. Weitere Unterschiede zwischen Dip und Snus lest ihr HIER. F • Finecut Snus ist fein geschnittener Snustabak. Er ist in der Regel milder als der Longcut Snus. • Als „Fatcut“ wird sehr grob geschnittener Oraltabak, der sogar noch langer und dicker als Longcut Snus ist, bezeichnet. L • Lid nennt man den Deckel der Snus-Dosen. Einige dieser Dosen haben einen sogenannten Double-Lid mit integriertem Zwischenraum, um gebrauchte Snusportionen zwischenzulagern. • Der sogenannte „Longcut“ bezeichnet den grob gemahlenen bzw. geschnittenen Snustabak. Dieser ist in der Regel wesentlich starker als feiner gemahlene Snussorten. • Lossnus (kurz: Los) ist Snustabak, der lose verkauft wird. Fur den Konsum muss er geformt und dann in die Backentasche geschoben werden. M • Bei Oraltabak kann es schon mal vorkommen, dass man ausspucken muss. Vor allem bei Lossnus ist dies ofter der Fall. Wenn man also in geschlossenen Raumen snust, empfiehlt es sich, einen Spucknapf – „Mudjug“ genannt – zu verwenden. P • Portionssnus ist Snus, der in Portionsbeuteln (Bags) angeboten wird. Er ist durch diese Verpackung einfacher in der Handhabung als Lossnus. • Als „Pinch“ bezeichnet man eine Portion Dip Tabak. S • Snus ist ein mit Salzen versehener Oraltabak, der seinen Ursprung in den skandinavischen Landern hat. Grundsatzlich gibt es zwei verschiedene Arten: Los- und Portionssnus. • Spitting nennt man das Ausspucken. Vor allem beim Lossnusen kommt Spitting ofter vor. W • White Portions sind weisse und trockene Portions. Durch ihre Trockenheit geben sie den Geschmack langsamer ab und saften nicht so schnell.