Was ist gefährlicher: Zigaretten, Vaporizer, E-Zigaretten oder Snus?

Wird geladen …

Was ist gefährlicher: Zigaretten, Vaporizer, E-Zigaretten oder Snus?

Seit Jahrhunderten gilt Tabak als einer der wichtigsten Bestandteile von unserem Alltag. Immer mehr Menschen greifen an die Tabakprodukten, die ihnen der Tabakmarkt anbietet. Bei der Auswahl von verschiedenen Tabakprodukten − von Zigaretten über Zigarren bis hin zu Oraltabak – ist sicher für jeden was dabei. Außerdem dank den modernen technischen Fortschritten werden neue Produkten auf den Markt gebracht, wie zum Beispiel E-Zigaretten, Tabakerhitzer oder Vaporizer und andere mehr. Sie gelten als eine gute Alternative zu gewöhnlichen Zigaretten, deswegen gewinnen immer mehr an Beliebtheit. Dabei interessieren sich die meisten Konsumenten an die Frage, welches von Tabakprodukten ist gefährlicher. Hier machen wir Ihnen eine klare Vorstellung darüber.

Worin besteht Unterschied zwischen Snus und anderen Tabakprodukten?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie man Snus konsumieren kann:

  • Erhitzen: Dieses Verfahren wird beim Vaporizing von Tabak verwendet. Dabei gilt es als wesentlich gesünder im Vergleich zum Rauchen. Aber außerdem ist die Erhitzung mit der Entstehung von den unerwünschten Stoffen verbunden, die obwohl durch einen Filter geleitet werden – aber es sowieso entsteht Risiko, dass sie in den Organismus geraten.
  • Verbrennen: Eine Zigarette wird angezündet und durch die Verbrennung erzeugt den Rauch und die Asche, die der Raucher inhaliert. Bei der Verbrennung entsteht eine Menge von Schadstoffen, die vom Raucher eingeatmet werden. Diese schädliche Bestandteile und auch das Nikotin selbst sind die Hauptursache der tabakbedingten Krankheiten.
  • Verdampfen: Dieses Verfahren wird bei den E-Zigaretten benutzt und gilt im Vergleich zu den gewöhnlichen Zigaretten als bedeutend gesünder. Sie verbrennen keinen Tabak, sondern eine nikotinhaltige Flüssigkeit (sogenannte E-Liquid) und dabei entsteht weder den Rauch noch die Asche. Da es keine Verbrennung und keinen Rauch gibt, produzieren Sie nur Aerosole, die bedeutend weniger schädliche Bestandteile enthalten.
  • Orale Anwendung: Snus wird nur einfach zwischen Lippe und Backe auf das Zahnfleisch geschoben und seine Inhaltstoffe gelangen in den Kreislauf über die Schleimhaut. Bei solcher Anwendung wird Tabak nicht mit Wärme behandelt, deswegen entstehen keine unerwünschten Stoffe.

Egal, ob es um die E-Zigarette, gewöhnliche Zigarette oder Snus geht – alle nikotinhaltigen Produkte sind mit den Risiken verbunden. Vor allem machen sie den Konsumenten abhängig. Manche Wissenschaftlern äußern ihre Meinung, dass es gibt keine Forme von Snus-Konsum, bei der Tabak und Nikotin nicht schädlich wäre. Aber wie wir schon betrachtet haben, ist Snus relativ weniger gefährlich. Und eine Studie der Weltgesundheitsorganisation bestätigt das:“Schweden ist ein Land mit dem höchsten Tabakkonsum wie das übrige Europa. Aber es wurde festgestellt, dass die schwedische Bevölkerung hat bei weitem das geringste Risiko für tabakbedingte Erkrankungen.“