Was ist Weißer Snus und worin unterscheidet er sich?

Wird geladen …

Was ist Weißer Snus und worin unterscheidet er sich?

Immer mehr Menschen zeigen großes Interesse an den kleinen Beuteln mit dem skandinavischen Lutschtabak, der unter der Bezeichnung Snus bekannt ist. Auf dem modernen Snus-Markt  werden die Waren in unterschiedlichen Formaten und Varianten angeboten, um die Wünsche sogar sehr wählerischer Snus-Kenner entgegenzukommen. Die Geschichte von diesem Oraltabak reicht an den Anfang des 18. Jahrhunderts zurück. Seit diesen fast zwei Jahrhunderte wurde aber Snus verschiedenen Änderungen unterworfen. 1970-er Jahre gelten als sogenannte Revolution in der Snus-Branche. Die wichtigste Neuerung war die Einführung der neuen Erscheinungsform von Snus – Portionssnus (bis dieser Zeit war nur  traditioneller loser Snus vorhanden).  Mit der Erscheinung von erstem portionierten oder anders gesagt „sauberen“ Snus, hat er sofort viele Snus-Liebhaber in seinen Bann gezogen. Und es ist nicht merkwürdig, dass viele Snuser diese Snus-Sorte bevorzugen, da sie eine Menge von Vorteilen aufweist. Vor allem profitieren die Konsumenten von den sauberen Fingern – da man nicht mehr selber mit Fingern eine Portion formieren musste, nur einfach hinter die Oberlippe schon das fertige Beutelchen stecken. Dabei bleiben die Finger sauber. Außerdem entsteht kein Risiko, das Snus-Pulver zu verschütten.

White Snus –  ein langanhaltender, vollmundiger Geschmack garantiert

Die Einführung vom Portionssnus gilt als Beginn der neuen Snus-Ära. Etwa 20 Jahre später ist die zweite Art vom portionierten Snus – White Portion –  in Handeln gekommen. Der schwedische Tabakgigant Swedish Match hat dieses Format entwickelt und auf den Markt gebracht. Seit seiner Einführung hat White Portion Snus stetig zugenommen. Dank der typischen Merkmale zieht er immer mehr Snuser in seinen Bann.  

Die äußere Oberfläche vom Beuteln ist bedeutend trockener als bei Snus Original, deswegen rinnen Pouches von White Snus weniger. Das führt dazu, dass Nikotin langsamer freigesetzt wird und der Geschmack etwas länger in der Mundhöhle vorhält. White Portion Snus besteht größtenteils aus dem Tabak, der den gleichen Feuchtigkeitsgehalt wie Snus Original hat. Dabei ist aber dieses Format anders als Original –  nicht nachträglich –  angefeuchtet. Da der Inhalt immerhin feucht ist,  bekommen die Snuser schnelleres Snus-Erlebnis. Snus White  hebt sich von seinem Vorgänger dadurch auch ab, dass er den Geschmack gleichmäßiger abgibt. 

Heutzutage erfreut sich Snus White eines guten Rufs und ist die größte Variante des Snus auf dem schwedischen Markt. Nach den Angaben der Studien wird dieser Snus von rund 500.000 Schweden jeden Tag gesnust. Aus diesem Grund bringen immer mehr Hersteller Snus in diesem Format. Damit Sie in dieser riesigen Snus-Welt nicht verloren gehen, sondern einen richtigen Weg finden, geben wir hier einen kurzen Überblick über die beliebtesten Snus-Sorten in der Kategorie White-Snus.

  • General One White ist ein Snus in der Kategorie White Portion mit dem klassischen Aroma und den mittleren Nikotingehalt.
  • Odens No3 White Portion zeichnet sich durch den klassischen Tabakgeschmack mit einem Hauch von Bergamotte, der  dem Snus ungewöhnlichen Charakter verleiht.
  • Kaliber White Salmiak Portion ist ein weißer portionierter Snus mit einer eindrucksvollen Geschmacks-Kombination –  auf Grundlagen des charakteristischen Salmiak-Geschmacks entwickeln sich aromatische Bestandteile aus getrockneten Feigen und Süßholzwurzel.

Snus White Portion zeichnet sich durch einen eindrucksvollen, vollmundigen Geschmack, der im Vergleich zur Original Portion bedeutend länger dauert, und die schnellere Nikotinfreigabe aus. Viele Snuser konsumieren nur White Portion und bekommen ein unvergessliches, langanhaltendes Snus-Erlebnis und Genuss.