Wird geladen …
Tabakriese Philip Morris macht?s vor und andere ziehen nach: Morris kundigte vor kurzem an, sich aus dem klassischen Tabakhandel zuruckzuziehen. Nun will auch der weltweit zweitgrosste Tabakkonzern British American Tobacco (BAT) dem klassischen Tabakgeschaft teilweise den Rucken kehren.

Warum der Ruckzug von BAT?

Laut einer neuen EU-Verordnung durfen keine Zigaretten mehr mit einem zu positiv klingenden Namen verkauft werden. Der Konzern hat daher die Produktion von Marken mit einem derartigen Namen eingestellt. Demnach werden Marken wie „Golden American“ demnachst aussterben. Experten prognostizieren, dass bald jede siebte Zigarettenmarke aus dem Handel verschwunden ist. Mehr Infos dazu im Video: Snus statt neue Zigarettenmarken           Quelle: Screenshot www.galileo.tv/video/schock-fuer-raucher-jede-siebte-zigarettenmarke-wird-bald-aus-dem-handel-verschwinden/

Was tun, wenn meine Zigarettenmarke nicht mehr erhaltlich ist?

Ist die Lieblingsmarke passe, muss man nicht gleich auf den entspannenden Tabakgenuss verzichten. Viele Raucher wurden versuchen, eine neue schmackhafte Sorte zu finden. Doch warum nicht gleich den Tabakkonsum auf eine weniger schadliche Alternative wie Snus umstellen? Mit Snustabak erlebt man den erfrischenden Nikotin-Kick – wenn gewunscht, sogar starker als beim Rauchen – ohne dabei die Lungen zu schadigen. Snus ist einfach sicherer als Rauchen. Probiert es aus!