Übersicht der populärsten Snussorten

Noch etwa 20 Jahren vor galt Snus ausschließlich als traditionelles Genussmittel in skandinavischen Ländern, wo er eine lange Geschichte hinter sich hat und als ein wichtiges Teil des Kulturguts betrachtet wird. Was kann man aber über die Lage von Snus in der heutigen Gesellschaft sagen? Es ist zweifellos, dass Snus in Norwegen, Schweden und Dänemark große Beliebtheit erlangt. Aber nicht nur in den skandinavischen Ländern, sondern auch im Rest Europas hat der Snuskonsum vor allem unter jüngeren Menschen erheblich zugenommen. Es ist heute gar nicht merkwürdig, einem Jungen auf Straßen einer deutschen bzw. schweizerischen Stadt zu begegnen, der einen kleinen Tabakbeutel hinter der Lippe hat. Wenn die Popularität und die Nachfrage wächst, dann steigt auch das Angebot, um diesen Bedarf zu decken. Deswegen erscheinen immer mehr neuen Marken auf dem Snus-Markt, die ein innovatives Produkt anbieten. Damit Sie in dieser riesigen Snus-Welt nicht verloren gehen würden und den besten schwedischen Snus ohne Schwierigkeiten für Sie auswählen könnten, stellen wir Ihnen eine Übersicht über Schwedischen Snus vor. 

 

  • Catch. Die Geschichte dieser Snus-Marke nimmt ihren Anfang im Jahr 1984, als dieser Snus zum ersten Mal auf dem Markt erschien. Seine Besonderheit bestand damals darin, dass der Tabakgeschmack nicht im Vordergrund beim Geschmackserlebnis stand, wie es bei den traditionelle schwedischen Snus-Marken in diesen Zeiten war. Deswegen wurde Catch Snus dank seines unverkennbaren, einzigartiges Geschmacks sehr schnell populär. Dabei bietet diese Marke genau wie 30 Jahren vor drei Geschmacksrichtungen - Lakritz, Pfefferminze und Eukaliptus. 
  • Kaliber. Einfacher portionierter Snus mit dem hellen Tabakcharakter und traditionellen, echten Tabakgeschmack - so lässt sich Snus dieser Marke beschreiben. Kaliber wurde im Jahr 2011 von dem schwedischen Tabakgigant Swedish Match auf den Markt gebracht. Der Hersteller hat dabei eine Aufgabe für sich gestellt, einen unkomplizierten und echten Snus herzustellen. Kaliber Snus zeichnet sich in erster Linie durch einen deutlichen Tabakgeschmack mit leichtem Hauch von Zitrus aus. In manchen Kaliber Snus-Sorten sind auch leichte Noten von Granatapfel bzw. Feige zu spüren. 

 

  • WOW Snus. Der herrliche und äußerst reichhaltige Geschmack steht im Fokus der Snus-Marke WOW! Dabei geht es nicht nur um süße, sondern auch um salzige Geschmacksrichtungen, die Sie auf eine unvergessliche Geschmacksreise bringen können. Der Hersteller verwendet ausschließlich hochwertige und qualitative Zutaten, was für einen reinen und langanhaltenden Geschmack sorgt. Die breite Palette der Geschmacksrichtungen dieser Snus-Marke bietet sowohl die traditionelle Aromen, und zwar Winterminze oder Lakritz, als auch außergewöhnliche und innovative, wie zum Beispiel Honig mit den Noten von Holunderblüten und Zitrone an. 
  • FX. Diese Snus-Marke erschien mehreren Jahren vor auf dem Markt und kann sie sogar heutzutage nicht mit der großen Beliebtheit prahlen. Aber viele Snus-Liebhaber, die Snus von dieser Marke einmal gekostet haben, werden zu seinen großen Fans. Wie der Hersteller behauptet, die Qualität des Produktes steht im Fokus bei der Herstellung. Was aber die Geschmacksrichtungen angeht, geht es bei FX Snus in erster Linie um erfrischende Minze und kräftigen Tabakgeschmack. Die wichtigste Besonderheit von diesem Snus besteht aber in einem sehr hohen Nikotingehalt. 

 

Haben Sie die Antwort auf die Frage “Welcher Snus ist der beste” nicht bekommen? Es gibt aber leider keine Antwort darauf. Vergessen wir nicht, dass sich nach dem Geschmack nicht streiten lassen. Wenn Sie einen besten für Sie Snus finden wollen, sollen Sie möglichst mehr Snus-Sorten probieren, nur auf solche Weise kann man richtig passende Snus-Beutel für sich finden.